kaizers orchestra @ bergen

Oft habe ich sie in kleinen Hallen gesehen, jetzt steht Großes bevor: Am 31. August 2013 spielen Kaizers Orchestra ein Open Air. Auch dieses Konzert ist ausverkauft, 20.000 Tickets gingen über virtuelle Ladentheken. Und schon am Bahnhof von Bergen ist eine Litfaßsäule kaizerlich umhüllt.

Kaizers Orchestra, Bergenhus Festning

Kaizers Orchestra, Bergenhus Festning

Die Location nennt sich Bergenhus Festning, eine der ältesten und am besten erhaltenen Festungen Norwegens. Bereits Stunden vor Konzertbeginn campieren hier die ersten Groupies. Ich bringe erst mal meine Habseligkeiten ins Hotel und gönne meinem Magen eine Grundlage für den langen Abend. Als ich zurückkomme, ist die Schlange nicht wesentlich gewachsen. Schön. Schnell kommt man mit anderen Wartenden ins Gespräch, und es stellt sich heraus, dass es mehr Leute gibt, die diesen Irrsinns-Trip von Deutschland über Oslo nach Bergen gebucht haben, um zwei Kaizers Konzerte auf einen Schlag zu sehen. Das schweißt zusammen.

Die Sonne scheint, doch immer wieder ziehen Wolken vorbei. Bergen hat eine Regenwahrscheinlichkeit von locker über 100% – daher wage ich den kühnen Ausspruch: „Von mir aus kann es morgen den ganzen Tag schütten – Hauptsache, beim Konzert regnet es nicht.“ Am Tag danach werde ich mir für diesen Spruch still und leise in den Allerwertesten beißen… Damit es der wartenden Menge nicht langweilig wird, zieht eine extra große, schwarze Wolke vorbei, die sanft ihre Wassermassen über uns ergießt. Die Plastik-Ponchos, die für 20 Kronen ausgeschrieben waren (ca. 2,50 €) werden bei Regen natürlich nicht verkauft. Warum auch?! Wie begossene Pudel lassen wir die kalten Tropfen über uns ergehen, als Entschädigung bekommen wir einen kleinen Regenbogen serviert.

Regenbogen über Bergenhus Festning

Regenbogen über Bergenhus Festning

Nachdem alle wieder getrocknet sind, wird eingelassen. Die ersten 3.000 Besucher bekommen ein Bändchen, das einem die Daseinsberechtigung VOR den Wellenbrechern sichert. Et voilà, so finde ich mich irgendwo zusammengepfercht zwischen Reihe 4 und 5 wieder. Auch diesmal habe ich „Glück“, pubertierendes Groupie-Gemüse in meinem Umfeld zu haben. Vor mir steht eine Dreier-Gang wild schnatternder Mädels, die irgendwann ihre Äuglein in die falsche Richtung recken: Am Fenster eines benachbarten Gebäudes lässt sich plötzlich ein Kaizer blicken. In einem Bruchteil einer Sekunde sackt mein Trommelfell in sich zusammen. Hüpfend, kreischend und wild winkend machen die Püppchen auf sich aufmerksam. Im Minutentakt dieselbe Zeremonie. Ich muss aufpassen, dass mir meine Hand nicht entgleist.

Zwei Vorbands verkürzen die Wartezeit: auf Satan folgt Elvis. Schräge Kombos.
Und dann geht es los: mein letztes Kaizers Orchestra Konzert. Die Herren haben beschlossen, auf unbestimmte Zeit eine Pause einzulegen. Verdammt. Doch jetzt ist der falsche Moment für Sentimentalitäten – es wird brachial, das weiß ich, auch wenn mich das Tageslicht irritiert. Zum Glück wird es in Norwegen schnell dunkel, sodass sich auch optisch die passende Konzert-Atmosphäre einstellt und die Lichtshow ihren vollen Glanz entfalten kann.

Das Traum-Duo Geir "Hellraizer" Zahl und Janove "The Jackal" Ottesen

Das Traum-Duo Geir „Hellraizer“ Zahl und Janove „The Jackal“ Ottesen

Das Traum-Duo Geir "Hellraizer" Zahl und Janove "The Jackal" Ottesen

Das Traum-Duo Geir „Hellraizer“ Zahl und Janove „The Jackal“ Ottesen

Janove "The Jackal" Kaizer

Janove „The Jackal“ Kaizer

Janove "The Jackal" Kaizer

Janove „The Jackal“ Kaizer

Terje "Killmaster" Kaizer am Ölfass - pammm!

Terje „Killmaster“ Kaizer am Ölfass – pammm!

Keiner pfeift so schön wie Øyvind "Thunder" Kaizer

Keiner pfeift so schön wie Øyvind „Thunder“ Kaizer

Herrlich, wenn Geir "Hellraizer" Zahl und Janove "The Jackal" Ottesen gemeinsam ins Mikro schmettern!

Herrlich, wenn Geir „Hellraizer“ Zahl und Janove „The Jackal“ Ottesen gemeinsam ins Mikro schmettern!

Ein Überraschungsei haben die Kaizer im Gepäck, das während der Show ausgepackt wird: Es heißt Jon „Lion King“ Sjøen und zupfte bis 2003 den kaizerlichen Kontrabass, bevor Øyvind „Thunder“ Storesund zur Band stieß. Für „Bøn fra helvete“ trat Øyvind überraschend in den Hintergrund und überließ seinen Platz würdevoll seinem Vorgänger. Ein großer Moment.

Gasmaske und Ölfässer, eine kaizerliche Knaller-Kombi

Gasmaske und Ölfässer, eine kaizerliche Knaller-Kombi

Janove "The Jackal" Kaizer

Janove „The Jackal“ Kaizer

Janove "The Jackal" Kaizer und Terje "Killmaster" Kaizer

Janove „The Jackal“ Kaizer und Terje „Killmaster“ Kaizer

Terje "Killmaster" Kaizer beim Stimmen seines Basses

Terje „Killmaster“ Kaizer beim Stimmen seines Basses

Geir "Hellraizer" Kaizer in Aktion

Geir „Hellraizer“ Kaizer in Aktion

Janove "The Jackal" Kaizer

Janove „The Jackal“ Kaizer

Inbrünstig, wie man ihn kennt: Janove "The Jackal" Kaizer

Inbrünstig, wie man ihn kennt: Janove „The Jackal“ Kaizer

Kaizers Orchestra

Kaizers Orchestra

Endlich! Eeeendlich hab ich Janove und Helge mal beim Tap Dance zu „Begravelsespolka“ erwischt:

Janove "The Jackal" Kaizer und Helge "Omen" Kaizer bei ihrem großartigen Tap Dance

Janove „The Jackal“ Kaizer und Helge „Omen“ Kaizer bei ihrem großartigen Tap Dance

Janove "The Jackal" Kaizer und Helge "Omen" Kaizer beim Tap Dance zu "Begravelsespolka"

Janove „The Jackal“ Kaizer und Helge „Omen“ Kaizer beim Tap Dance zu „Begravelsespolka“

Da fielen dann Sakko und Hemd... Janove Ottesen im frauenfreundlichen Outfit

Da fielen dann Sakko und Hemd… Janove Ottesen im frauenfreundlichen Outfit

Als mir nach den ersten Zugaben kläglich bewusst wird, dass das die letzten kaizerlichen Live-Momente sein werden, fängt es plötzlich an zu schütten. Nicht nur ein paar Tropfen: Die Wolke heult sich ihre nicht vorhandenen Augen aus dem nicht vorhandenen Leib. Ein Platzregen, wie er im Buche steht. Tropfenass starren auf die Bühne: Dort steht – genauso nass und mitten in der Brühe – Janove, der seine musikalischen Sahnestücke „Maestro“, „Die Polizei“ und „Ompa til du dør“ sauber zuende bringt. Ganz groß!

Bei "Maestro" regnet es Bindfäden - und Janove singt, als gäbe es kein Morgen mehr. Fantastisch!

Bei „Maestro“ regnet es Bindfäden – und Janove singt, als gäbe es kein Morgen mehr. Fantastisch!

Bei "Maestro" kann natürlich auch das Publikum mitgröhlen... Trotz Regen, die Stimmung ist der Hammer.

Bei „Maestro“ kann natürlich auch das Publikum mitgröhlen… Trotz Regen, die Stimmung ist der Hammer.

Auch "Die Polizei" erklingt im strömenden Regen

Auch „Die Polizei“ erklingt im strömenden Regen

Wie ein begossener Pudel, aber ganz, ganz groß: Janove Ottesen

Wie ein begossener Pudel, aber ganz, ganz groß: Janove Ottesen

Für dieses Konzert in Bergen lässt er sich zurecht vom Publikum feiern: Janove Ottesen

Für dieses Konzert in Bergen lässt er sich zurecht vom Publikum feiern: Janove Ottesen

Das war's, Freunde. Das letzte Konzert von Kaizers Orchestra in Bergen.

Das war’s, Freunde. Das letzte Konzert von Kaizers Orchestra in Bergen.

Kaizers Orchestra - einer der letzten Abende ihrer Karriere...

Kaizers Orchestra – einer der letzten Abende ihrer Karriere…

Kaizers Orchestra - die wohl beste Live-Band der Welt nach einem sensationellen Konzert

Kaizers Orchestra – die wohl beste Live-Band der Welt nach einem sensationellen Konzert

Abstieg vom legendären Ölfass

Abstieg vom legendären Ölfass

Kaizers Orchestra - die wohl beste Live-Band der Welt. DANKE!

Kaizers Orchestra – die wohl beste Live-Band der Welt. DANKE!

Im Gegensatz zum Konzert in Oslo schmückte sich die Setlist mit völlig anderen Raffinessen: mehr altes, wenig aus der Violeta-Trilogie. Aber schön.

  1. Aldri vodka, Violeta
  2. Siste dans
  3. Delikatessen
  4. Tusen dråper regn
  5. En for orgolet, en for meg
  6. Forloveren
  7. Veterans klage
  8. Knekker deg til sist
  9. Senor Flamingos Adieu
  10. Blitzregn Baby (hätte gut in die verregnete Zugabe gepasst)
  11. Bøn fra helvete
  12. Tokyo Ice til Clementine
  13. Kontroll pa kontinentet
  14. Evig pint
  15. KGB
  16. Jævel av en tango
  17. Salt og pepper
  18. Pa ditt skift
  19. Fra sjafør til passasjer
  20. Svarte katter & flosshatter
  21. Hjerteknuser
  22. Dieter Meyers Inst.
  23. Begravelsespola
  24. Resistansen
  25. 170
  26. Maestro
  27. Die Polizei
  28. Ompa til du dør

Kreativ war auch der Einsatz des Publikums der vorderen Reihen bei „Forloveren“: Im Text heißt es: „Det er konfetti i luftå i kveld og stjerner blinker farvel“ (Heute Abend liegt Konfetti in der Luft und die Sterne funkeln zum Abschied) – und beim Wort „Konfetti“ schmissen die Groupies bunte Papierschnipsel. Die flatterten dann auch zuhauf abends im Hotel aus meinen Klamotten…

Hach ja, das Konzert in Bergen war ein großartiger Abschluss. Eindrucksvoller hätte man sich das nicht vorstellen können!

Frühere Kaizers-Konzerte (Auszug):

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „kaizers orchestra @ bergen

  1. Pingback: Editors Konzert @ Wien - gedankenvilla

@ny comment?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s