muse @ berlin

Am 14. Juli 2013 herrscht in der S-Bahn ein recht einseitiger Klamottenstil. Vier Buchstaben lachen einem von miniatur- oder bohnenstangenartigen, dickenbäuchigen Wesen oder Spargeltarzanen entgegen. Alle haben dasselbe Ziel: das MUSE Open Air auf der Waldbühne in Berlin.

Das Open Air beginnt 18 Uhr - ungewohnt, die sich füllenden Reihen bei Tageslicht zu beobachten...

Das Open Air beginnt 18 Uhr – ungewohnt, die sich füllenden Reihen bei Tageslicht zu beobachten…

Weiterlesen

Werbeanzeigen

the veils @ frankfurt

Endlich mal wieder ein Konzert! Am 14. Juni 2013 spielt eine Band, auf die ich lange warten musste: The Veils. Der letzte Versuch vor sieben Jahren scheiterte kläglich – dank einer Heilpraktikerin. Klingt komisch, ist aber so. Einige Stunden vor dem Konzert statte ich ihr einen Besuch ab. Sie murmelt kryptische Floskeln und verhext damit offensichtlich meinen Magen. Die Reise zum Konzert nach Köln endet abrupt und unfreiwillig, ich verbringe den Abend über der Schüssel einer Limburger Autobahn-Raststätte.

Diesmal wird alles besser! Die verheißungsvolle Location für das Event nennt sich: Das Bett. Ein kleiner Frankfurter Club, für den Live-Musik nicht nur eine Vokabel ist. Ein Trio mit dem optischen Charme einer Schülerband eröffnet den Abend. Überraschend beeindruckende Stimmchen lenken davon ab, dass die Hosen entweder viel zu tief hängen oder zu weit hoch gezogen wurden. Kleinigkeiten. Aber Auffälligkeiten.

Weiterlesen

kaizers orchestra @ köln

Kaizerliche Klänge ertönen am 9. März 2013 im Gloria-Theater, und mir ist ein Nonplusultra-Plätzchen in der ersten Reihe vergönnt – dank des „Quoten-Riesen“, der in wechselnder Optik bei JEDEM meiner Konzerte vor mir stehen muss. Diesmal haben 1,97 Meter ein Einsehen und schleusen mich aus Reihe 2 mit nach vorn. Da stehe ich nun: mitten in den Mitte. Direkt vor – oder eher unter – Janove Ottesen, einem der charismatischsten Menschen auf diesem Planeten. Kann es etwas Schöneres geben?!

Anlässlich ihres aktuellen Albums Violeta Violeta Vol. 3 bringen Kaizers Orchestra diesmal Köln zum Kochen, und ich koche mit meiner Mini-Kamera aus der Froschperspektive mit…

Zu Füßen von Janove "The Jackal" Kaizer

Zu Füßen von Janove „The Jackal“ Kaizer

Weiterlesen

kaizerliches heimspiel @ oper oslo

Vor einem Jahr erzählte mir Terje „Killmaster“ Kaizer nach dem Konzert in Frankfurt, dass Kaizers Orchestra Anfang 2013 in der Osloer Oper spielen würden – mit Sinfonie-Orchester! „Alles klar, Januar 2013, Oslo“, war damals mein Gedanke. Nun bin ich da: Es ist der 26. Januar 2013, und ich bin mitten im Winter im eiskalten Norwegen, ausgestattet mit einer Konzertkarte.

Die Oper erinnert mich irgendwie an Sydney. Nur die hübsch aufgebrezelten Kaizers-Fans darin sind neu. In Kleidchen oder Anzug und Krawatte sieht man sie nicht alle Tage. Direkt im Eingangsbereich werden Programmhefte serviert. Für nur 50 norwegische Kronen. Wir rechnen nach: Das sind nicht mal 7 EUR! So viel kostet in Oslo sonst ein Wasser! Gekauft!

Das Opernhaus in Oslo

Das Opernhaus in Oslo

Weiterlesen

kaizers orchestra @ düsseldorf

Weil’s so schön war, gleich noch mal! Nach dem Kaizers Konzert in Frankfurt packe ich die Gelegenheit beim Schopfe, die Herren Kaizer am 11. März 2013 noch mal in Düsseldorf zu sehen. Der Mini-Club namens „Zakk“ ist zwar um einiges kleiner, aber die Stimmung noch viel besser als in Hessen!!

Kaizers Orchestra - Janove "The Jackal" Kaizer

Kaizers Orchestra – Janove „The Jackal“ Kaizer

Weiterlesen

kaizers orchestra @ frankfurt

Nach einem Jahr Wartezeit gibt’s am 9. März 2013 endlich wieder kaizerliche Live-Musik. Kaizers Orchestra spielen in einer kleinen Frankfurter Location, der Unionhalle. Direkt in der ersten Reihe eröffnet sich mir ein vorzügliches Plätzchen. Mit Titeln aus ihrem neuen Album Violeta Violeta Vol. 2 eröffnen die sechs Herren die erste von bisher drei geplanten Deutschland-Shows.

Kaizers Orchestra

Kaizers Orchestra

Weiterlesen

little bushman @ auckland

Bei meinem Stadtbummel durch Auckland ergattere ich am 17. Oktober 2011 zufällig ein kostenloses Ticket für ein Konzert. Noch am selben Abend spielen Little Bushman, eine Band aus Wellington, deren Musik als „a blend of classic ’60s psychedelic rock, lyrical folk and contemporary New Zealand blues music“ beschrieben wird. Ich habe selten eine Combo erlebt, die so lange die Augen auf der Bühne geschlossenen hält und wilde, mimische Engleisungen an den Tag legt.

Little Bushman

Little Bushman

Weiterlesen