ein seelöwe mäht selten allein

Nach ein paar Stunden Wüsten-Geschaukel erreichen wir tatsächlich den Atlantik und folgen der Küste bis Cape Cross. Die auch als Kreuzkap bezeichnete Landspitze rühmt sich, im Januar 1486 erstmals von portugiesischen Füßen betreten worden zu sein. Seefahrer und Entdecker Diego Cão errichtete dort im Auftrag seines Königs ein Steinkreuz – was wir als gute, deutsche Touristen leider nicht zu sehen bekommen. Oder war ich nur unaufmerksam?!

Auch ohne das historische Kreuz erinnert sich wohl jeder von uns an Cape Cross – insbesondere unsere Nasen. Als wir aus dem Bus steigen, atmen wir tief ein – in der Hoffnung, nach all der trockenen Wüstenluft endlich eine schöne, feuchte Meeresbrise durch die Atemwege sausen zu lassen. Doch der erste Luftzug entpuppt sich als fatal und verführt manche zu Würgereflexen. Es riecht nicht nach Sonne, Strand und Meer, sondern exorbitant nach nassem Seehund. Willkommen an einer der größten Seelöwen-Kolonien der Welt!

Cape Cross, eines der größten Seelöwen-Sammelgebiete weltweit

Cape Cross, eines der größten Seelöwen-Sammelgebiete weltweit

Weiterlesen

Advertisements

auf hoher see

In der Bay of Islands kann man wunderbar herumschippern und sieht dabei viele aufregende Sachen… Da ich aber – wie so oft hier – wieder keine Zeit habe, ausführlich zu berichten, kommen hier einfach nur ein paar Impressionen, die zum Träumen einladen…

Drei in einer Reihe

Drei Delfine in einer Reihe. Letzte Woche noch mit ihnen geschwommen, diese Woche springen sie mir fröhlich vor der Linse herum…

Weiterlesen